Definition.de

Definition eines Wortes gesucht?

Kluft


Definition

• tiefer Gesteinsriss, Spalt im Fels oder Erdboden
im übertragenen Sinne: starker Gegensatz, der unüberwindbar scheint

Herkunft

seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; im Mittelhochdeutschen kluft, den mittelniederdeutschen Formen kluft und klucht sowie den althochdeutschen kluft und kluht nachweisbar; diese entstammen der (nicht belegbaren aber rekonstruierten) westgermanischen Form *klufti-, , „Spalt“; ebenfalls im Altenglischen geclyft, einem ti-Abstraktum zu dem unter klieben behandelten starkes Verb|starken Verb; im Althochdeutschen bedeutete das gleiche Wort auch „Zange“; die altfriesischen Formen kleft und klefte bedeuteten „Unterabteilung ein#Artikel|eines Geschlechts“ (ähnlich auch im Niederländischen); der althochdeutsche wie der altfriesische Wortsinn geht von der Bedeutung „spalten“ aus; die im Mittelhochdeutschen bezeugte Bedeutung „Gruft“ beruht wohl auf Einmischung von Gruft und Krypta | Literaturnachweis: Kluge: Etymologisches Wörterbuch, Seite 499

Beispiele

• „Es entstanden immer wieder neue, noch größere Klüfte, so dass der Abbruch nur logisch war.[…]Oberhalb der langen Spalte in der Wand wird es ruhig bleiben. Die Kluft in der Spalte wirkte wie ein Messerschnitt, der den kompakten vom instabilen Fels abgetrennt hat.“ Online-Ausgabe des Magazins »Spiegel«, Interview zum Eiger-Felssturz - "Das ganze Felsmassiv ist durchgerüttelt", 14.07.2006
• „Aber es war mir ein großer Trost, daß es eine Kluft in der Bergkette im Westen gab, dort, wo sie am niedrigsten war, und durch jene Spalte strömte unser Fluß hinunter zum Meer.“ | Literaturnachweis: Halldór Laxness - Auf der Hauswiese Isländisches Original 1975.
• „Die offizielle Arbeitslosenrate hält sich zwar bei etwa 12,5 Prozent, doch hinter dieser Zahl verbergen sich tiefe soziale Klüfte. deutschsprachige Online-Ausgabe der Le Monde diplomatique, Für einen neuen Stabilitätspakt - Den Euro links denken, 15.01.1999
• „Ich hatte Stereotype im Kopf. In den israelischen Medien werden gescheiterte Attentäterinnen als hässlich, harsch und grausam dargestellt. Im Gefängnis traf ich dagegen auf feminine, sanfte und schöne Frauen – und war völlig schockiert über diese Kluft zwischen ihrem Äußeren und ihrem Inneren.“ Online-Ausgabe des Magazins »Spiegel«, Natalie Assoulines "Shahida" - "Sie fühlen sich im Gefängnis freier denn je", 10.02.2008
• „Es klafft eine unüberbrückbare Kluft zwischen Soldaten und Nichtsoldaten.“ | Literaturnachweis: Erich Maria Remarque - Der Weg zurück, Seite 139. Erstveröffentlichung 1931.
• Der 65-jährige [Christoph] Butterwegge gilt als chancenlos. Mit einer Kandidatur könne er aber verstärkt auf eine wachsende Kluft zwischen Arm und Reich hinweisen, sagte er.

Charakteristische Wortkombinationen

• in#in (Deutsch)|in eine#Artikel|eine tiefe Kluft stürzen, von#von (Deutsch)|von steilen Klüften zerfurcht sein#Hilfsverb|sein, vor#vor (Deutsch)|vor jemandem auftun|tut sich eine#Artikel|eine gähnende Kluft auftun|auf
• zwischen jemanden auftun|tut sich eine#Artikel|eine Kluft auftun|auf; eine#Artikel|eine tiefe Kluft bestehen, eine#Artikel|eine Kluft überbrücken, eine#Artikel|eine Kluft überwinden

Wortbildungen

• Geklüft/Geklüfte, kluftig/klüftig, Klüftung, verklüften (→ verklüftet), zerklüften (→ zerklüftet, Zerklüftung)

Worttrennung

Kluft, Plural Klüf·te


Quelle: Wiktionary
Lizenz: Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported


VONG: Was ist das für 1 Sprache?

H1 had 1 kleins Buch geschribem. Mit dem will er uns dem VONG sprache 1 klein wemig näher bringem so vong interesse her. Beim lesem vong dem Buch kann man dem Seele baumeln lassem - umd alle regelm der Deutschem Sprache sprengem ...